Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Handlungsanleitung zur Umsetzung DGUV V1

Wie viele Sicherheitsbeauftragte braucht der Betrieb? Die vorliegende Kurzinformation bietet eine Handlungsanleitung.

Bestellnummer:

D045

Themen:

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz organisieren, Rechtsgrundlagen

Medienart:

DGUV Vorschriften

Branchen:

Druck und Papierverarbeitung, Buchbinderei und Druckverarbeitung, Digital-, Sieb- und Sonderdruck, Etiketten- und Schmalbahndruck, Flexo- und Tiefdruck, Foto und Grafik, Offsetdruck, Packmittelherstellung und Wellpappe, UV-Druck, Zeitungszustellung, Elektrohandwerke, Elektromaschinenbau, Elektrotechnik, Informationstechnik, Photovoltaikanlagen, Elektrotechnische Industrie, Elektrische Klein- und Großgeräte sowie elektromedizinische Geräte, Elektrische Baugruppen, Geräte und Halbleiter, Module für die Kfz-Industrie, Elektrotechnische Großinstallation und Industriemontage, Bau von Luft- und Raumfahrzeugen, Energie- und Wasserwirtschaft, Wasserversorgung, Gasversorgung, Fernwärmeversorgung, Abwasserentsorgung, Stromversorgung (EVU), Bäder, Biogas, Spartenübergreifendes, Windenergie, Kraftwerke, Feinmechanik, Automaten, Büromaschinen, Dentaltechnik, Feinmechanische und optische Instrumente und Geräte, Filmproduktion, Galvanotechnik, Kino, Luft- und Raumfahrttechnik, Metallwaren, Musikinstrumente, Oberflächenbehandlung, Orthopädietechnik, Rehatechnik, Schusswaffen, Tierpräparation, Uhren und Schmuck, Textil und Mode, Herstellung textiler Flächen, Konfektion, Schuhherstellung und -reparatur, Textilreinigung, Garnherstellung, Wäscherei, Textilveredlung

Zielgruppen:

Betriebsärztinnen und Betriebsärzte, Betriebs-/Personalräte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Führungskräfte, kleinere und mittlere Unternehmen (KMU), Unternehmerinnen und Unternehmer

Versicherte Unternehmen:
30 Freiexemplare, jedes weitere Exemplar 0,50 €

Andere Besteller:
0,50 € zzgl. 3,50 € Versandkosten

sofort lieferbar


Weitere Informationen

Grundlegende Informationen zur Unfallverhütung bietet die DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention". Für die Festlegung der Anzahl der Sicherheitsbeauftragten in Unternehmen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten nennt sie wichtige Kriterien. Ergänzend hilft die Handlungsanleitung der BG ETEM, einen Richtwert für die Anzahl der Sicherheitsbeauftragten zu finden. Der Richtwert basiert zum einen auf der Beschäftigtenanzahl und zum anderen – in Anlehnung an die DGUV Vorschrift 2 – auf der Zuordnung des Betriebs zu einer von drei Betreuungsgruppen mit unterschiedlich hohen Gefährdungen. Nach Überprüfung des Richtwerts anhand der weiteren Kriterien, die in der DGUV Vorschrift 1 genannt und in der Handlungsanleitung näher erläutert sind, kann die  passende Anzahl der Sicherheitsbeauftragten bestimmt werden.